FB
Kostenloser Versand
Kostenlose Gravur
Kostenloses Etui
Suche
Kostenlose Hotline: 0800 533 00 33
Menü

Edelsteine

Edle Steine für Schmuck und Trauringe

Schmuck aus Edelsteinen - was sind echte Edelsteine?

Schmuck mit bunten, funkelnden Steinen ist beliebt. Doch es herrscht Verwirrung über die Begriffe, was ist denn echter Edelsteinschmuck? Worin unterscheidet er sich zum Beispiel vom Diamantschmuck oder vom Modeschmuck?
Edelsteine
Möglicherweise haben viele Mineralien das Potenzial, Edelstein genannt zu werden, doch tatsächlich müssen bestimmte Bedingungen erfüllt sein, damit ein Stein als Edelstein bezeichnet werden darf. Verschiedene Kriterien spielen hier eine Rolle, schön sind sie alle. Doch Schönheit ist subjektiv, deswegen ist Schönheit alleine kein Kriterium dafür, ob ein Stein edel ist oder nicht. Es sind vor allem die Härte und die Seltenheit, die zur Bestimmung der Werte von Steinen herangezogen werden.
Per Definition zeichnet sich ein hochwertiger Edelstein dadurch aus, dass er zur Klasse der seltenen Mineralien gehört, eine gewisse Härte aufweist, klar und durchsichtig ist und farblich einheitlich. Er darf also keine Fremdstoffe enthalten.

Mineralien und Kristalle

Wissenschaftlich korrekt werden Steine in Minerale und Kristalle unterteilt, die Bezeichnungen Edelstein oder Halbedelstein sind nicht fest definiert.
Eine grundsätzliche Unterscheidung besteht zwischen Mineralien und Kristallen. Zu den Mineralien zählt auch der Diamant. Das wichtigste Merkmal eines Minerals ist, dass es ausschließlich aus einem einzigen Element besteht. Diamanten bestehen zum Beispiel aus Kohlenstoff. Im Gegensatz dazu bestehen Kristalle aus unterschiedlichen Molekülen, die systematisch und geometrisch in alle Richtungen aufgebaut sind und eine kristalline Struktur aufweisen.


Der Unterschied zwischen Edelsteinen und Halbedelsteinen

Wie bereits erwähnt, sind die Bezeichnungen Edelstein und Halbedelstein nicht fest definiert, sie werden also unterschiedlich gebraucht. Allgemein handelt es sich bei beiden Varianten um Minerale. Unter Edelsteinen versteht man normalerweise besonders schöne, farbenprächtige und seltene Mineralien. Sie werden zu Schmuck verarbeitet und haben einen gewissen Wert. Ihr Härtegrad beträgt mindestens sieben.

Unter Halbedelsteinen versteht man Minerale, die weicher sind als Edelsteine und wesentlich häufiger vorkommen. Sie werden aber ebenfalls für die Schmuckherstellung verwendet, Schmuck aus Halbedelsteinen ist entsprechend günstiger als Edelsteinschmuck. Beispiele für Halbedelsteine sind der Achat oder der Rosenquarz. Die Grenzen zwischen Edelsteinen und Halbedelsteinen sind aber fließend und werden teilweise unterschiedlich gezogen.


Modeschmuck

Modeschmuck wird nicht aus Edelsteinen, sondern aus Kunststeinen hergestellt. Es können völlig unterschiedliche Materialien verwendet werden, allen gemeinsam ist aber ihr nicht-natürlicher Ursprung. Üblicherweise werden Kunststoffe oder Glas für die Herstellung von Modeschmuck verwendet. Glas und Kunststoff werden eingefärbt und teilweise sogar geschliffen, sodass sie bei guter Qualität auf den ersten Blick nicht von echten Edelsteinen oder Diamanten zu unterscheiden sind. Der Preisunterschied zwischen Edelsteinschmuck und Modeschmuck ist natürlich beträchtlich.