Kostenloser Versand
Kostenlose Gravur
Kostenloses Etui
Suche
Kostenlose Hotline: 0800 533 00 33
Menü

10 Tipps für die richtige Sitzordnung auf der Hochzeit

weiterlesen

Hochzeitsplanung und Organisation

Der Verlobungsring steckt gerade erst am Finger, die Sektgläser vom Anstoßen stehen noch immer auf dem Tisch und schon geht es in Gedanken an die Hochzeitplanung. Gedanklich gehen Sie nun schon die Gästeliste durch, suchen im Internet nach dem perfekten Hochzeitsoutfit und wägen zwischen Nelken und Lilien ab. Für Sie beide als Brautpaar beginnt nun eine aufregende Zeit mit viel Planung, vielen Entscheidungen und vielleicht ein paar verlorenen Nerven. Aber das alles ist es wert für den einen perfekten Tag, den großen Tag: Ihren Hochzeitstag.

Die Hochzeitsplanung – Tipps für den großen Tag

Damit Sie Ihren besonderen Tag auch genießen können, sollten Sie sich für die Planung genug Zeit einräumen. Versuchen Sie nicht zu ambitioniert an die ganze Sache heranzugehen, sondern nehmen Sie sich ruhig die Zeit um bewusste Entscheidungen treffen zu können. Stellen Sie sich vor Ihre favorisierte Hochzeitsband, ist schon ausgebucht und auch bei den Locations bleibt nur noch der Pausenraum vom Schützenverein. Planen Sie Ihren Hochzeitstag, sodass er vor allem Ihnen beiden, dem Brautpaar, gefällt. Viele Paare verirren sich in der Planung, da sie nur darauf bedacht sind, es allen Gästen recht zu machen. Es ist Ihr Tag und den sollten Sie so feiern können, wie Sie es möchten. Am Hochzeitstag selbst werden Sie rund um die Uhr beschäftigt sein. Wenn Sie keine Hochzeitsplanerin beschäftigt haben, suchen Sie sich jemanden, der sich um das Ganze drum herum kümmert. Dies kann zum Beispiel die Trauzeugin sein, die dafür Sorge trägt, dass es Ihnen am Hochzeitstag an nichts fehlt. Und bei der Feier kann sich ein vorher ausgesuchter Zeremonienmeister um den Ablauf kümmern. Ob Sie nun drinnen oder draußen heiraten, ist natürlich im ersten Moment vom Monat abhängig. Aber auch wenn Ihre Hochzeit in einem Sommermonat stattfinden soll, planen Sie immer auch mit schlechtem Wetter. Lassen Sie sich bei Ihrem Veranstaltungsort auch eine Ausweichmöglichkeit zeigen. So können Sie im Fall der Fälle schnell reagieren und die Feier fällt nicht ins Wasser.

Checkliste zur Hochzeit – So vergessen Sie garantiert nichts!

Damit am Hochzeitstag auch nichts schief geht, müssen einige Entscheidungen schon Monate im Voraus getroffen werden. Hier eignet sich eine Hochzeitsplanung Checkliste für die perfekte Hochzeit, damit Sie wirklich nichts vergessen, wenn Sie Ihre Hochzeitsfeier planen.

Hochzeit planen – Liste für Ihren Countdown

12 bis 6 Monate vor der Hochzeit

Entscheidung ob Standesamt, Kirche oder freie Trauung
Hochzeitsdatum festlegen
Termin mit Standesamt bzw. Pfarramt abklären
Budgetplanung – wie viel Geld steht Ihnen für die Hochzeit zur Verfügung
Trauzeugen ansprechen
Informationen über Hochzeitslocations sammeln
Grobe Gästeliste erstellen

6 bis 3 Monate vor der Hochzeit

Caterer buchen und Menü absprechen
Hochzeitslocation buchen
Band bzw. DJ buchen
Fotografen buchen
Blumendekoration beim Floristen aussuchen
endgültige Gästeliste festlegen
Adressen der Gäste sammeln und Save the Date Karten verschicken
Brautkleid und Anzug aussuchen
Flitterwochen richtig planen
Geschenkeliste erstellen
Hochzeitseinladungen in Druck geben
Trauringe aussuchen und eventuell gravieren lassen
Druckauftrag für Tisch und Menükarten
Tanzkurs belegen
Hotelzimmer für die Gäste buchen

3 bis 1 Monat vor der Hochzeit

Einladungen verschicken
Hochzeitstorte bestellen
Sitzordnung bestimmen
Tischdeko aussuchen
Eventuelle Änderung an Brautkleid und Anzug
Ablaufplanung für den Hochzeitstag
Trauringe abholen
Polterabend planen

Noch 2 Wochen bis zur Hochzeit

Erledigungen für die Hochzeitsreise
Probeweise Frisur und Make-up beim Stylisten ausprobieren
Termin für Maniküre, Pediküre oder Waxing machen
Kleine Notfalltasche für den Hochzeitstag vorbereiten (Taschentücher, Ersatzstrumpfhose usw.)
alle notwendigen Papiere und die Ringe griffbereit legen

Der Hochzeitstag

Haben Sie die Ringe und die notwendigen Papiere eingesteckt?
Tief durchatmen und den Tag genießen!

Welche Kosten entstehen bei einer Hochzeit wirklich?

Die Kosten für die Hochzeit hängen natürlich im ersten Moment von den finanziellen Möglichkeiten des Brautpaares ab. Schöne Hochzeiten können schon für 1000 EUR entstehen. Andere Paare geben leicht bis zu 10.000 EUR und mehr für diesen einen Tag aus. Durchschnittlich werden zwischen 4000 EUR und 8000 EUR in eine Hochzeit investiert. Ein großer Teil der Hochzeitsplanung Kosten fällt auf die Location, die Outfits für das Brautpaar, die Ringe und natürlich die Feier. Aber auch die vielen Kleinigkeiten sollten Sie nicht außer Acht lassen, denn schnell summiert sich eine größere Summe zusammen. Um Kontrolle über Ihre Finanzen zu behalten, sollten Sie sich einen Ordner anlegen, in dem Sie alle Kostenfaktoren sammeln. Auch eine Aufstellung in Excel hilft Ihnen dabei, den Überblick über bereits entstandene Kosten und das Gesamtbudget zu behalten. Das sind die größten Kostenpositionen:

Brautkleid und Anzug
Kosten für die Location und den Caterer
Fotograf
Band bzw. DJ
Trauringe
Blumen
Druckaufträge wie Einladungs- und Menükarten

Hochzeit planen ganz leicht

Wenn Sie Ihre Hochzeit organisieren, kann das viel Arbeit sein. Allerdings müssen Sie die Monate der Vorbereitung nicht völlig gestresst durchleben. Rechtzeitige und durchdachte Planung hilft Ihnen dabei, Ihre Traumhochzeit zu organisieren. Wenn Sie es sich leisten können, ist auch die Unterstützung durch eine Hochzeitsplanerin eine sinnvolle Sache. Sie weiß nicht nur, was es alles zu bedenken gibt. Sie hat auch ein Auge dafür, wann Sie was organisieren müssen, damit am Ende die Zeit nicht knapp wird. Lokale Hochzeitsplanerinnen haben auch oft gute Kontakte zu Floristen, Konditoreien oder Hochzeitsfotografen. In manchen Fällen hat die Planerin mit den verschiedenen Anbietern eine Kooperation, bei denen Sie Rabatte bekommen und sich somit die Kosten für die Hochzeitsplanerin wieder relativieren. Möchten Sie Ihre Hochzeit selber planen, können Sie ruhig Aufgaben an Freunde und Familie delegieren. Überlegen Sie sich bei Ihrer Planung, wer welchen Posten übernehmen könnte. Durch die Arbeitsteilung wird Ihnen nicht nur viel abgenommen, Ihre Helfer haben vielleicht sogar die eine oder andere Idee um Ihren besonderen Tag noch schöner zu gestalten. Wenn Sie Ihre Traumhochzeit planen, wird das auf jeden Fall eine große und spannende Aufgabe. Aber wenn Sie dann endlich vor dem Altar stehen, werden Sie sehen, dass es sich gelohnt und hat und Sie können mit einer perfekten Hochzeit in das gemeinsame Leben starten.

Kundenmeinungen
4 von 5 Sterne
Mehr erfahren
ekomi Bewertungen     SSL verschlüsselt