Endlich ist es soweit, der Hochzeitstermin steht und die Hochzeitsvorbereitungen können beginnen. Doch wann wird damit am besten angefangen und was muss besorgt werden? Der folgende Hochzeitsplaner hat nützliche Tipps zusammengestellt, wann Anzug und Brautkleid ausgewählt, Einladungskarten geschrieben, Hochzeitsdekoration besorgt und Trauringe gekauft werden sollten. Eine gute Planung ist hierbei unverzichtbar.

Es ist wichtig, rechtzeitig mit den Hochzeitsvorbereitungen zu beginnen

Die Hochzeit ist geplant und die Freude und Erwartung sind sehr groß. Doch damit es auch tatsächlich eine Traumhochzeit wird, sollte mit der Planung der gesamten Hochzeit rechtzeitig begonnen werden. Empfehlenswert ist ein Jahr Vorbereitungszeit. Doch es kann auch weniger Zeit ausreichend sein, denn jede Hochzeit ist anders. Die Anzahl der Gäste, was alles geplant ist etc. spielt hierbei eine wichtige Rolle.

Was sollte zwölf Monate vor der Hochzeit erledigt werden?

Der Bräutigam schaut nach einem Anzug und die Braut nach ihrem Brautkleid. Auch die Trauringe müssen ausgewählt werden. Sie spielen immerhin eine sehr wichtige Rolle bei den Vorbereitungen. Die Auswahl ist online riesig. Zudem wird die Gästeliste erstellt. Sie hilft dabei, die Größe der Hochzeit zu ermitteln. Diese ist ein sehr wichtiger Faktor, da die Anzahl der Gäste vieles beeinflusst, beispielsweise das Budget pro Kopf, die Location und den Stil der Hochzeitsfeier.

Was gibt es sechs Monate vor der Hochzeit zu erledigen?

Ein halbes Jahr vor dem geplanten Termin sollten die Dokumente für die Anmeldung auf dem Standesamt herausgesucht werden. Bei einer kirchlichen Hochzeit wird der Taufschein benötigt, der beim Pfarramt erhältlich ist. Daneben müssen alle Reservierungen erfolgen, beispielsweise ein passendes Restaurant. Wer sich rechtzeitig darum kümmert, vermeidet, dass die Traumlocation zum gewünschten Termin ausgebucht ist. Hier spielt die Anzahl der Gäste eine Rolle. Manchmal ist ein großer Saal erforderlich. Locations, die für mehr als 150 Personen geeignet sind, sind im Vergleich zu mittelgroßen Räumlichkeiten seltener verfügbar, aber auch gefragter und somit schnell ausgebucht.

Ab drei Monate vor der Hochzeit sollte folgendes erledigt werden

Nun werden die Einladungskarten verschickt. Zudem sollte organisiert werden, wo die Gäste untergebracht werden. Trauzeugen und Blumenkinder werden festgelegt. Die Dekoration für die Location kann besorgt werden, beispielsweise Pflanzen, Tischdeko, Beleuchtung und Kerzen. Es müssen Absprachen in Bezug auf die Bewirtung getroffen werden. Welche Art soll es sein? Ein Menü oder Buffet? Die Zusagen der Gäste sind wahrscheinlich angekommen. Dann wird die Sitzordnung festgelegt. Daneben ist es wichtig, die Hochzeitstorte zu bestellen. Vielleicht werden auch ein Fotograf, DJ oder Leihwagen benötigt. Kurz vor der geplanten Hochzeit sollte die Checkliste noch einmal durchgegangen werden, ob auch nichts Wichtiges vergessen wurde.

Fazit

Anzug, Brautkleid, Trauringe, Essen, Getränke, Hochzeitstorte, Einladungskarten, Musik, Friseur und vieles mehr, es gibt eine Menge vor der Hochzeit zu erledigen. Daher ist es sehr wichtig, rechtzeitig damit anzufangen, damit die Hochzeit wunderschön und unvergesslich wird. Letzten Endes gilt aber auch: Hochzeiten sind individuell, sodass der Ratgeber lediglich als Orientierungshilfe dient. Wer sich die Planung und Vorbereitung der Hochzeit selbst nicht zutraut, kann einen Wedding Planer beauftragen. Dieser sorgt dafür, dass die Zeit zwischen dem Hochzeitsantrag und dem Ja-Wort stressfrei und die gesamte Hochzeit perfekt abläuft.

 

 

Markus Avatar

Über den Autor: Markus Wagner
Mein Credo: Stilsicher. Romantisch. Kreativ. Gefühlvoll. - So gelingt die Traumhochzeit!

Hinterlasse einen Kommentar