In einem unserer älteren Artikel sind wir bereits auf die perfekte Organisation Ihres Junggesellinnenabschieds eingegangen. In der Regel soll der Junggesellinnenabschied mit den besten Freundinnen gebührend gefeiert werden – doch was, wenn niemand so wirklich Lust auf das vermeintliche “Standardprogramm” hat? Mit den folgenden zehn Alternativen wird Ihr Junggesellinnenabschied unter Garantie zum unvergesslichen Erlebnis, an das Sie sich noch lange Zeit erinnern werden.

1. Fühlen wie die Royals – mit einem Spa- beziehungsweise Wellnesstag oder -wochenende

Meghan Markle hat es vorgemacht, nun können Sie mit Ihren besten Freundinnen nachziehen: Warum muss es immer wild sein, wenn vor der Trauung auch noch einmal tiefenentspannt werden könnte? Mit einem Wellnesstag oder -wochenende lassen Sie die Seele baumeln, können so viel quatschen und tratschen wie Sie möchten und erleben Ihren großen Tag mit frisch aufgeladenen Energiespeichern in Höchstform!

2. …oder doch lieber sportlich aktiv werden? Vom Skydiving bis zum Pole-Dance-Kurs

Wer lieber aktiv sein möchte, findet zum Junggesellinnenabschied ebenfalls die passenden Alternativen. Für besonders Abenteuerlustige empfiehlt sich ein professionell organisiertes Skydiving, das bei Bedarf auch durch beispielsweise Bungee-Jumping ersetzt werden könnte. Soll es zwar sportlich, nicht aber ganz so aufregend sein, bieten sich zum Beispiel Escape Games oder Pole-Dance-Kurse an. Letztere wird auch der künftige Mann an Ihrer Seite garantiert begrüßen!

3. Eine Wohltat für den Gaumen – Wein- oder Whiskeytasting

Wer weder seine Muskeln beanspruchen noch seine Seele baumeln lassen möchte, kann zumindest den Gaumen verwöhnen. Wein- oder Whiskeytastings sind hierfür ideal, je nachdem ob Sie lieber einen guten Rot- oder Weißwein beziehungsweise einen herben Whiskey bevorzugen. Bei solchen Tastings werden echte Raritäten aus der ganzen Welt vorgestellt, weshalb Sie da bestimmt auch einen neuen Favoriten finden, der fortan im heimischen Wohnzimmer oder an der Bar nicht mehr fehlen darf. Für gute Stimmung ist bei diesen Tastings, nicht zuletzt wegen des Alkohols, sowieso gesorgt!

4. Erlebnis Dinner tragen ihren Namen keinesfalls umsonst!

In jeder größeren Stadt lässt sich mittlerweile ein breites Angebot verschiedener Erlebnis Dinner vorfinden. Hier wird die Lust nach kulinarischen Köstlichkeiten, wie der Name bereits verspricht, mit einem ganz besonderen Erlebnis verbunden. Wie das aussieht, hängt ganz vom jeweiligen Dinner ab. Denkbar ist beispielsweise ein “Dinner in the dark”, bei dem Sie in einem komplett abgedunkelten Raum ohne Restlicht sitzen und ihre Geschmackssinne verstärken können. Alternativ gibt es natürlich auch noch die “Krimi Dinner”, bei denen ein rätselhafter Mord aufgeklärt gehört. Von einer Begleitung mit Band, bis hin zum Abendessen in luftigen Höhen, existieren viele solcher Abwandlungen. Da sollte für jede JGA-Gruppe etwas dabei sein.

5. Mit einer eigenen CD zum neuen Popstar in den heimischen Gemächern werden

Sie unterstellen sich selbst Gesangstalent – oder zumindest Ihre Freundinnen? Vielleicht möchten Sie das ja für die Ewigkeit festhalten! Dafür könnten Sie zum Junggesellinnenabschied ein Tonstudio besuchen und dort eine eigene CD aufnehmen, beispielsweise mit zeitlosen Klassikern, wahlweise im Solo oder gemeinsam mit den besten Freundinnen. Das Ergebnis können Sie später auf der Hochzeitsfeier zur abendlichen Stunde zum Besten geben – das sorgt entweder für wässrige Augen oder zumindest für den einen oder anderen Lacher!

6. Foto- oder Covershoot mit professionellem Hair & Make-Up

Einmal wie die großen Stars und Sternchen fühlen – welche Gelegenheit eignet sich dafür besser als der eigene Junggesellinnenabschied? Bei einem professionellen Covershoot werden Sie von einer ebenso professionellen Stylistin begleitet, die Sie zur Feier des Tages wie einen echten Star aussehen lässt – oder noch ein wenig mehr als Sie es sonst eh schon tun! Später wird das Foto beispielsweise als Hommage in ein bestimmtes Cover eines ausgewählten Magazins eingefügt, alternativ können Sie die Bilder aber auch einfach so einrahmen und sich für die Ewigkeit behalten. Eine schöne Erinnerung ist das allemal.

7. Ruhig und doch schön – ein Picknick oder ein Ausflug ins Grüne

Mitunter nicht ganz so ausgefallen wie die bisherigen Ideen, hat auch ein Picknick im Grünen seinen ganz besonderen Reiz. Perfekt für alle, die es gern etwas ruhiger angehen lassen und im Einklang mit der Natur stehen. Dafür muss aber natürlich das Wetter stimmen, weshalb hier gegebenenfalls ein Ausweichplan bereitstehen sollte, falls es an dem auserwählten Tag regnet, besonders kalt ist oder stürmt – oder alles auf einmal!

8. Noch einmal kräftig abfeiern – auf einem Festival!

Ihre Freundinnen und Sie lieben Festivals, gute Musik und möchten vor dem großen Tag noch einmal richtig die Party steigen lassen? Je nach Zeitpunkt des Junggesellinnenabschieds bietet sich dann mitunter ein Festivalbesuch an, wahlweise über einen Tag oder das gesamte Wochenende. Da können Sie Ihre Lieblingsbands noch einmal live sehen, im Zelt campen (oder alternativ im Wohnwagen vorfahren!) und sich danach noch mehr auf das große heimische Ehebett freuen. Für alle, die es wilder und musikalischer mögen, definitiv eine Möglichkeit, die nicht vorschnell abgehakt werden sollte.

9. Back- und Kochkurse

Backen, kochen und leckere Gerichte zaubern – es ist zwar ein kleines Vorurteil, dennoch macht das nahezu allen Frauen Spaß. Warum also nicht den Junggesellinenabschied nutzen, um die eigenen Kenntnisse aufzufrischen beziehungsweise zu erweitern? Back- und Kochkurse, geleitet von mehr als talentierten Meistern der Küche, kombinieren Unterhaltung mit leckeren Tastings und angelerntem Wissen – eine wirklich gute Kombination!

10. Über das Wochenende in eine fremde Stadt

Sie möchten etwas Neues sehen und sich von anderen Städten und deren Menschen inspirieren lassen? Dann ist ein Städtetrip, wahlweise im In- oder Ausland-, mitunter eine exzellente Wahl. Hier können Sie beispielsweise noch einmal shoppen oder sich an diversen Sehenswürdigkeiten ergötzen.

Fazit: Möglichkeiten für den aufregenden Junggesellinnenabschied gibt es genügend!

Alternativen gegenüber dem klassischen Junggesellinnenabschied sind keinesfalls Mangelware, wenn man ein wenig die eigene Kreativität spielen lässt und auch neuen Dingen gegenüber offen ist. Eine bessere Gelegenheit, einmal etwas völlig Neues auszuprobieren, wird sich so schnell wohl nicht wiederfinden lassen!

 

Markus Avatar

Über den Autor: Markus Wagner
Mein Credo: Stilsicher. Romantisch. Kreativ. Gefühlvoll. - So gelingt die Traumhochzeit!

Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte Sie auch interessieren