Der Tag der Hochzeit wird regelmäßig mit Superlativen verknüpft. Er soll für die Brautleute der schönste Tag im Leben sein. Perfektion ist angesagt. Dabei unterscheiden sich Wünsche und Vorstellungen allerdings erheblich. Beliebt sind, als Konsequenz offener Grenzen, zunehmend Trauungen im Ausland. Anstatt in einer romantischen Kirche heiratet man dann am weißen Sandstrand mit Meerblick und unter schattenspendenden Palmen. Fakt ist: Die deutsche Staatsbürgerschaft berechtigt dazu, in vielen Ländern der Erde eine rechtsgültige Ehe einzugehen. Planen Sie eine Hochzeit im Ausland? Dann sollten Sie sich schon lange im Vorfeld nach den gesetzlichen Rahmenbedingungen erkundigen. Neben lokalen Behörden am Ort der Hochzeit sind die Standards des Auswärtigen Amts wichtig. Letzteres informiert auf seiner Webpräsenz über die Möglichkeiten, im Ausland zu heiraten. Neben den juristischen Gegebenheiten, die von Land zu Land unterschiedlich ausfallen, erfahren Sie hier sechs unverzichtbare Tipps, die für jede Auslandshochzeit gelten.

1. Teilen Sie Gästen den Termin lange im Voraus mit!

Eine Hochzeit im Ausland ist regelmäßig mit vergleichsweise langen Anfahrtswegen verbunden. Das gilt nicht nur für die Brautleute, sondern auch für ihre Gäste. Daher sollten Sie den Termin schon ein knappes Jahr im Voraus mitteilen. Denn nur dann besteht eine Chance, dass sich die Eingeladenen den Hochzeitstermin und darum liegende Tage freihalten. Zudem spielt noch ein finanzielles Augenmerk in die frühe Mitteilung hinein: Frühbucher erhalten regelmäßig einen Kostenvorteil. Flüge und Unterkünfte werden mit satten Rabatten angeboten, weil die Veranstalter Planungssicherheit erhalten. Das spart Ihren Gästen bares Geld.

2. Machen Sie sich auf Absagen gefasst

Nicht jeder Eingeladene wird an einer Hochzeit teilnehmen. Was die Erfahrung für inländische Trauungen zeigt, gilt umso mehr für weit entfernte ausländische Destinationen. Verstehen Sie Absagen daher nicht als persönlichen Affront! Manche Ihrer Gäste werden den Aufwand und die Anstrengung einer Teilnahme als zu groß ansehen. Führen Sie daher einen verbindlichen Termin in Ihrer Einladung auf, bis zu dem Zu- und Absagen spätestens erfolgen müssen. Dadurch erhalten Sie Klarheit über die Anwesenheit.

3. Auch Sie können professionell agieren

Professionalität kann man erlernen! Versetzen Sie sich einfach in die Rolle Ihrer Gäste – und natürlich in Ihre als Bräutigam beziehungsweise Braut – und spielen Sie den Ablauf, den Sie vorfinden möchten, gedanklich durch. Wollen Sie, dass Ihre Gäste von einem privaten Shuttle vom Flughafen abgeholt werden? Dann holen Sie mehrere Angebote bei lokalen Unternehmen ein und entscheiden Sie sich rechtzeitig für einen Vertrag. Dabei profitieren Sie vor allem von Unterschieden im Preis. Dasselbe Vorgehen lohnt sich bei Hotelbuchungen: Wer mehrere Zimmer belegt, erhält meist Preisnachlässe. Darüber hinaus bieten Airlines für Gruppen regelmäßig gesonderte Konditionen an.

4. Auf Geschenke verzichten?

Ihre Gäste nehmen meist hohe Kosten in Kauf, um an Ihrem Hochzeitstag im Ausland teilzunehmen. Da, so eine volkswirtschaftliche Regel, Geld meistens knapp ist, sind für manche Eingeladene die Gesamtkosten einfach zu hoch. Wenn Sie auf teure Geschenke verzichten, erhöhen Sie dadurch die Wahrscheinlichkeit, dass viele Personen an Ihrem schönsten Tag teilnehmen.

5. Ein Reiseführer für Ihre Gäste

Reiseführer helfen, Land und Leute kennenzulernen. Daher sollten Sie auch für Ihre Hochzeit im Ausland grundlegende Informationen bereithalten. Ein tolles Informationspaket stellen selbstgemachte Reisehilfen dar. In diesem sollte nicht nur ein Ablaufplan zu Ihrem Hochzeitstag Platz finden. Bedenken Sie darüber hinaus, dass Gäste einige Tage vorher an- und später abreisen. Neben grundständigen Informationen lohnt sich darüber hinaus auch die Aufführung von wichtigen Sehenswürdigkeiten.

6. Nehmen Sie lokale Dienstleister in Anspruch

Greifen Sie bei der Planung auf lokale Kontakte zurück und profitieren Sie von deren Beziehungen und Kenntnissen! Ortsansässige Dienstleister wissen ganz genau, wo es die besten Restaurants und Plätze gibt. Auch dortige Fotografen übernehmen gerne den Service, Ihre Hochzeitsbilder oder das Hochzeitsvideo zu machen. Darin liegt für Sie vor allem ein Kostenvorteil. Denn lokalen Anbietern entstehen kaum Auslagen für Anfahrten. Diese Ersparnis geben sie gerne an das Brautpaar weiter.

Markus Avatar

Über den Autor: Markus Wagner
Mein Credo: Stilsicher. Romantisch. Kreativ. Gefühlvoll. - So gelingt die Traumhochzeit!

Hinterlasse einen Kommentar